Hündinnen

Auf den folgenden Seiten können Sie unsere Hündinnen kennenlernen. 
 
Begonnen hat der "Aufbau" unseres Rudels im Jahr 2010 als die wunderschöne "Shiva" bei uns einzog. Schon lange war ich auf der Suche nach einem passenden Australian Shepherd für unsere Familie, doch irgendwie wollte es nie so richtig passen.
Shiva habe ich gesehen und ich wusste es sofort: "Diese oder keine!". Ich hatte großes Glück, dass genau diese Hündin noch frei war und ich hatte noch viel größeres Glück, dass mich seitdem eine wunderbare Freundschaft mit ihrer Züchterin Wiebke verbindet.
Als ich Wiebke damals fragte, ob sie sich vorstellen könnte, mir die Hündin eventuell auch zur Zucht überlassen, bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie sonderlich erfreut darüber war. Wir einigten uns darauf, in einigen Jahren, wenn es soweit ist, erneut darüber zu sprechen.
2012 war es dann soweit, dass ich begann alle erforderlichen Untersuchungen für Shiva machen zu lassen. Als sie vollständig ausgewertet war, gab mir auch Wiebke ihr "Okay" für die Freigabe zur Zucht. Wir suchten gemeinsam den ersten Deckpartner für Shiva aus und berieten bestimmt fast ein Jahr darüber, wer am besten zu Shiva passen könnte. Unsere Wahl fiel auf den zauberhaften "Buzz". Aus dieser Verpaarung entsprang unsere rote Maus "Corvette". Mein erster Wurf war von unglaublich vielen Emotionen begleitet und ich kann bis heute nicht sagen, für welche der 6 Hündinnen ich mich entschieden hätte, wenn nicht Nelly mir diese Entscheidung abgenommen hätte. Ein intaktes und gut funktionierendes Rudel zuhause zu haben, stand für mich an allererster Stelle. Nelly war ein kleiner Gnatzkopf und hat den Welpen unheimlich viel beigebracht, mit ihnen zusammen liegen mochte sie jedoch nie. Die einzige Ausnahme war Corvette. Der kleine rote Grummelkopf durfte stets in Nellys Flanken liegen und mit ihr schmusen. Als dies das erste Mal geschah, war mir klar, dass sollte unser neuer Sofabesetzer werden. Noch heute geht mein Herz auf, wenn ich an diesen Moment zurückdenke und bin Nelly so so so dankbar, dass sie einen kühlen Kopf hatte, als er mir fehlte.
Nach 2 Jahren Pause, um sehen zu können wie sich alle Welpen entwickeln wurde Shiva das zweite Mal belegt. Diesmal von "Sky". Sky und Shiva sind eine perfekte, sportliche Ergänzung. Sie bringen beide soviel Arbeitswillen mit sich, dass ich mich sehr auf diesen Wurf freute. Einen Welpen aus diesem Wurf zu behalten stand für mich nicht zur Diskussion. Unser Leben wurde von 3 Hunden bereichert, alle drei im Sport geführt und Auslastung hatten wir damit mehr als genug. Schließlich will man jedem einzelnen ja auch gerecht werden.
Leevi war die Erste, die am 24. Dezember 2015 das Licht der Welt erblickte und im nahezu gleichen Moment machte Nelly ihren fast letzten Atemzug. Diese Erinnerung ist schmerzvoller als alles andere es jemals sein könnte. Ein Leben geht, ein neues kommt. Ich glaube für gewöhnlich nicht an eine "Seelenwanderung", doch dieser Moment hätte wahrscheinlich jedem Skeptiker, genauso wie mir Tränen in die Augen getrieben. Es fällt mir fast ein Jahr später noch schwer darüber zu schreiben. Die Entscheidung ob Leevi bleibt oder geht war tief im Inneren, just in diesem Moment getroffen, doch sie auszusprechen hat fast 7 Wochen gedauert. Es fühlte sich falsch an, einen Fleck in meinem Herzen gleich wieder zu besetzen. Meine Trauer war und ist einfach noch immer so groß, dass ich keinen neuen Hund in unserem Leben wollte. Wenn ich heute in Leevis Augen blicke, weiß ich jedoch, dass wir alles richtig gemacht haben. Leevi schließt keine Lücke. Sie ist der ein Teil unseres Sterns, der uns weiter auf allen Wegen begleiten wird.