Daten Shivas Ergebnisse: Erklärung
Eltern: Highpower's Lil'Black Suit   x  
An Angel's Secret Thought
Rossi und Lani haben ihre besten Eigenschaften zusammen gepackt um diese wunderschöne Fellkind zu "produzieren".
Wurftag: 28. April 2010 An diesem Tag ist Shiva geboren.
Farbe: blue merle w/c Der so genannte Merle-Faktor ist eine der vielen verschiedenen Farbvariationen des Fells bei Hunden. Bei Blue Merle ist die Grundfarbe "schwarz" stellenweise aufgehellt in der Weise, dass unregelmäßige, zerrissen wirkende schwarze Flecken auf einem aufgehellten Grund zu sehen sind. Weiße Flecken am Körper dürfen dabei nicht entstehen.
W / C bedeutet Weiß und Kupfer. Durch die weißen und kupferfarbenenen Abzeichen sind bis zu 16 Farbvarianten beim Aussie möglich.
Augenfarbe: beide blau Die möglichen Farben beim Aussie sind: blau, braun, bernsteinfarben, grün oder jede Variation oder Kombination einschließlich Flecken und Marmorierung.
Größe: 50,5cm Bevorzugte Höhe im Widerrist ist für Hündinnen:
45,7 cm – 53,4 cm 
Gewicht: 20kg Mit 20kg hat Shiva Idealgewicht.
Rutenlänge: lang Der ASCA Rassestandard sieht keine langen Ruten des Aussies vor. In den USA werden nahezu alle Aussies kupiert oder sind "ohne" Rute geboren
Gebiss: vollständig und korrektes Scherengebiss Der Rassestandard wünscht ein komplettes Scherengebiss mit gesunden Zähnen. Ein glatter Aufbiß ist ein Fehler. Abgebrochene Zähne oder Zähne die auf Grund eines Unfalls fehlen, werden nicht als Fehler angesehen. Disqualifizierende Fehler sind: Unterbiß, Überbiß größer als 0,31 cm. 
Hüftauswertung: B1  Beim Aussie gehört die HD-Untersuchung zu den Pflichtuntersuchungen. Die Bewertung der Bilder wird von ganz bestimmten Auswertern, den sogenannten Spezialisten für die Rasse, vorgenommen. Eine Hüftgelenkdysplasie ist eine schmerzhafte Fehlbildung der Hüftgelenke.Der Oberschenkelkopf liegt bei diesem Krankheitsbild nicht ausreichend / gut in der Hüftgelenkspfanne. HD hat eine genetische Komponente und kann weiterhin durch schlechte Haltungs-, Umwelt- und Ernährungsbedingunge beeinflusst werden.
Ellenbogenauswertung: ED Grad 0 Eine Ellbogendysplasie entsteht, wenn die gelenkbildenden Knochenteile Oberarmknochen, Elle und Speiche nicht exakt genug zueinander passen. Die ungenaue Passform führt zu chronischen Umbauvorgängen am Ellbogengelenk und den gelenkbildenden Knochenteilen.
OCD Auswertung: OCD frei Osteochondrosis dissecans (OCD) ist eine Entwicklungsstörung des Skeletts von Hunden. OCD hat je nach Schwere und Zeitpunkt der Diagnose, möglicherweise bereits irreversible Folgen und stellt so eine signifikante Einschränkung für den Hund dar. Bei der Entstehung einer OCD können mehrere Faktoren beteiligt sein. Wichtig sind Überbelastung aber auch Ernährung.
Augenerkrankungen gemäß DOK: frei bis Januar 2018 Die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung auf erbliche Augenerkrankungen nimmt inzwischen bei vielen Rassehunden einen festen Platz bei der Bekämpfung erblicher Krankheiten ein. Sinn und Zweck dieser Untersuchung ist es, erbliche Augenerkrankungen festzustellen. Dies dient der Gesunderhaltung der Rasse und des einzelnen Individuums.
Herzuntersuchung: mittels Ultraschall frei Die Ultraschalluntersuchung ist bei fast allen Herzerkrankungen notwendig. Mit Hilfe des Ultraschalls kann man in das Herz hineinsehen und einen Überblick über die  anatomischen Verhältnisse gewinnen. Ebenso lassen sich präzise Messungen der Größenverhältnisse der verschiedenen Herzkammern sowie der Herzklappen durchführen.
MDR 1 Status: + / - Der MDR1-Defekt wird häufig auch als Ivermectin-Unverträglichkeit oder Ivermectin-Überempfindlichkeit bezeichnet, da die Symptome zuerst bei dieser Substanz beobachtet wurden.
Es gibt einen Gentest, mit dem festgestellt werden kann, welchem Genotyp der Hund angehört. Dabei werden drei Möglichkeiten unterschieden: MDR1+/+ ist ein normaler Hund ohne Gendefekt. MDR1+/- ist ein Hund, der von einem Elternteil die Mutation vererbt bekommen hat. Dieser Hund ist im Allgemeinen symptomfrei, aber er vererbt die Anlage weiter, er ist also ein Merkmalsträger. MDR1-/- ist ein Hund, der von beiden Elternteilen die Mutation geerbt hat und somit von der u.a. Ivermectin-Unverträglichkeit betroffen ist.
HSF 4 Status: N / N Der Hereditäre Katarakt beim Australian Shepherd (HC) ist eine erbliche Augenerkrankung, der eine Mutation im HSF4-Gen zugrunde liegt. Der Katarkt wird auch als „Grauer Star“ bezeichnet und ist eine der häufigsten Ursachen für eine Linsentrübung und Erblindung beim Hund. Die dem Defekt zugrunde liegende Mutation kann mittels eines DNA-Test nachgewiesen werden. 
Genotyp N/N: Dieser Hund trägt die Mutation nicht und wird nicht am HC erkranken. Er kann die Mutation nicht an seine Nachkommen weitergeben. 
Was sie mag: Agility, Obedience, Rally Obedience, eine Runde wilde Sau spielen, Keeeeeekse!
Was sie nicht mag: beim Arbeiten gestört zu werden
Besonderheiten: viel "will to please", Durchhaltevermögen, arbeitssam, verkuschelt, treu, verspielt, begeisterungsfähig
Wie sie ist: Shiva ist MEIN Ausnahmehund. Ich habe diese kleine Plüschkugel vor 7 Jahren bei Wiebke entdeckt und es war sofort um mich geschehen. Shiva arbeitet wie kein anderer meiner Hunde, sicherlich manchmal mit etwas zu viel Arbeitseifer und einem Touch zuviel Eigenständigkeit, aber es gefällt und liegt mir viel besser einen Hund zu bremsen, als ihn zu motivieren. Sie ist zuhause völlig unauffällig und drängelt sich selten in die erste Reihe. Ihre Welpen, hat sie alle völlig instinktsicher und mit viel Liebe und Hingabe aufgezogen und mir die besten Nachzuchten geschenkt, die ich mir nur wünschen konnte. Ich bezeichne sie nur allzu gerne als mein kleinen "Leckschwein" weil es einfach nichts gibt, was sie nicht putzen möchte. Hat man ihr Herz erobert, putzt sie einem mit voller Hingabe die Augen und Ohren, ohne einen Kuss von ihr kommt man nicht weg. Auch dem gesamten Rudel, drückt sie ihre feuchten Küsse und Ohrenputzdienste auf. 
Sie ist meine Meisterin der Tricks. Mittlerweile beherrscht sie an die 30 und bei konsequentem Training wäre da noch viel mehr drin. Sie lernt all diese Sachen so schnell, dass ich meist länger brauche mir etwas Neues zu überlegen, als sie braucht um es zu lernen.
Im Agility rast sie mit einer Geschwindigkeit durch den Parcours, dass es mir fast unmöglich ist, sie gut zu führen, weil ich einfach zu langsam für sie bin. Wir beide sind im Agility zusammengewachsen und wahrscheinlich hänge ich nur ihretwegen so an dieser Sportart. Im Parcours entscheidet sie auch gerne mal ohne mich, wenn ich mal wieder zu langsam war, was uns in regelmäßigen Abständen eine DIS eingebracht hat.
Auch im Obedience und Rally macht sie eine gute Figur. Sie möchte immer alles richtig machen und genau das steht uns dann meistens auch im Weg. Aber viele Wege führen nach Rom und unseren finalen Weg haben wir immer noch nicht ganz gefunden, was nicht schlimm ist, denn wir haben ja noch genügend Zeit vor uns und es soll ja nicht langweilig werden.
Züchterin:  Wiebke Rudolph  www.highpower-aussies.de
Nachzuchten: 23
(3 Würfe)
Farbe Rüden Hündinnen
Black Tri 5 2
Red Tri 2 2
Blue Merle 3 5
Red Merle 1 3
     
Gesamt: 11 12

 

 

 

Erfolge

Datum Veranstaltung Ergeignis Platzierung Richter(in)
03.08.2017 Mönchhagen Crossdogging 3. Platz mit 34 Punkten  
14.8.2016 Mönchengladbach Jumping Open 5. Platz + 10er Quali Andrea Hoffmann
13.08.2016 Mönchengladbach Jumping Novice 5. Platz + 10er Quali
TITEL: JS-N
Andrea Hoffmann
13.08.2016 Mönchengladbach Jumping Novice 3. Platz + 10er Quali Andrea Hoffmann
05.05.2012 BH Prüfung Thüringen BH / VT bestanden HSV Tor zum Hainich

 

Shivas Geschichte

Hier finde ich nun den mir zustehenden Platz um mich gebührend vorzustellen. Also wie ihr ja schon aus meinem Steckbrief entnehmen könnt, heiße ich mit Rufnamen Shiva. Leider macht sich niemand die Mühe mich bei meinem adeligen Namen zu rufen. Dabei klingt der doch viel schöner! Ich bin im schönen Niedersachsen geboren. Dort habe ich meine Welpenzeit auf einem riesigen Grundstück mit Mama, Papa und meinen 7 Geschwistern verbracht. Das war eine lustige Zeit sage ich euch. Die Menschen haben uns Tunnel, riesige Bällebäder und ganz viel Spielzeug gebracht, mit dem wir ausgiebig toben konnten. Ganz toll war auch immer der "Shuttleservice" in einer Schubkarre zur Pferdekoppel, dort sind wir nach Herzenskräften gerannt. Es war eine tolle Zeit. Als ich ca. 8 Wochen alt war, hat Frauchen mich gefunden. Sie sagte immer ich bin ihr wahr gewordener Traum. Da sie mich jedoch nicht sofort abholen konnte, verabredeten mein altes und neues Frauchen sich zwei Wochen später. So began meine große Reise in den hohen Norden von Deutschland...

In meinem neuen Zuhause angekommen, erwartete mich so ein drolliger Mischling. Die sah so ganz anders aus, als meine Geschwisterchen und so ganz freundlich war die zu mir Neuankömmling auch nicht. Da mussten wohl mal ein paar klärende Worte gefunden werden... der habe ich es gezeigt! Nachdem ich mein neues Rudel so langsam an mich gewöhnen konnte, heckten wir (ja der Mischling durfte auch mitmachen) eine Menge Schabernack aus. Der Garten war in seiner ursprünglichen Form irgendwie so gar nicht hundefreundlich. Zack, ein paar Krater und Hügel eingebaut, jetzt kann sich das Ding sehen lassen. Nelly zeigte mir auch noch allerlei andere Dinge, wie man Menschen ein bisschen auf Trab halten kann. Ich glaube diesbezüglich sind wir ein eingespieltes Team. Nur das sie immer alle Bällchen für sich beansprucht geht mir ziemlich auf die Nerven. Ich will doch auch mal...Aber ich habe mir was Neues überlegt. Frauchen hat mir beigebracht Plüschtiere auseinander zu halten. Da gibt es beispielsweise Bär, Hase und Elefant. Wenn Frauchen uns dann mal alleine lässt, setze ich ganz brav alle Tiere von der Couch auf den Fußboden. Verstehe gar nicht, warum Frauchen das nicht so lustig wie im Training findet. Ich tue den Dingern doch gar nichts.

Seit ich klein bin, begleitet mich auch schon so eine neumodische Sportart names Agility. Ich habe also schon sehr früh gelernt, dass über Stangen traben oder durch den Tunnel sausen Futter und vieeeeeel Lob bringt. Welch ein Spaß...Seit neustem übt Frauchen mit mir durch Stangen zu laufen. Links, rechts, links, recht... total einfach. Verstehe gar nicht, warum wir immer wieder neu anfangen, wenn ich mal von rechts die Stangen beginne. Komische Menschen...für alles haben sie Regeln. Wir machen auch immer ganz viele Spaziergänge mit anderen Hunden, damit ich fit für die Begleithundeprüfung werde. Dabei gibt es manchmal witzige Fotoshootings. Dort kann ich dann wieder ganz adelig posieren...

Im Mai 2012 gings mit Frauchen auf eine lange Reise nach Thüringen. Super Sache, denn Autofahrten in meiner Box sind absolut entspannend. Aber dort angekommen gings auf einen völlig neuen Hundeplatz. Frauchen war irgendwie merkwürdig aufgeregt...schon komisch, sonst ist sie eigentlich ganz cool. Kurz danch gings auch schon los, Fuß links und Fuß rechts, abrufen, bleiben, Sitz und Platz... Was soll das alles nur wieder? Ich bilde mir ein, den Namen Begleithundeprüfung gehört zu haben. Wieder so ein merkwürdiger Titel von den Zweibeinern. Ich scheine da ja ganz passabel mitgemacht zu haben, denn Frauchen sagte, dass meine "Hundemappe" nun um diesen Titel bereichert wird. CHECK... hat jemand was anderes von mir erwartet? ;-)

Seit dieser BH-Prüfung ist Frauchen auch viel entspannter, ich lerne jetzt ganz viele Tricks und wir machen lustige Übungen zu Musik, Dogdance nennt ihr Nacktnasen das glaube ich. Egal, macht viel Spaß, weil ich dort wieder richtig Gas geben kann.

Agility übe ich natürlich immer noch fleißig und seit 2014 hat Frauchen sich auch an Obedience und Rally Obedience mit mir gewagt. Spaßige Sache sage ich euch. Einen Parcour nach Schildern oder auf Anweisungen einen Stewards laufen. Ich habe Frauchen bis heute noch nicht verraten, dass ich die Schilder eigentlich selbst lesen kann. Ihr dürft mich nicht verraten... PSSST..

Meine eigenen Worte zu Shiva: Sie ist einfach unglaublich! Ich liebe diesen Hund so abgöttisch, wie man es gar nicht in Worte fassen kann. Shiva ist Herzensbrecherin, Kuschelmaus, Arbeitsfreak, beste Mami und Oma, Welpenbetreuerin, "Leckschwein", Tanzdiva und Sportlerin. Ich weiß gar nicht, wie ein Hund soviel tolle Eigenschaften in sich vereinen kann. Ihre einzigen Macken sind fremde Katzen und auf sie drauf polternde Hunde. Sie ist ein absolut unersetzbarer Bestandteil dieses Rudels. Die Vorstellung, dass sie irgendwann einmal nicht mehr an meiner Seite trotten könnte, ist für mich nicht zu Ende denkbar. Shiva ist der Grundstein für Baltic Breeze und hat uns soviele bezaubernde Nachzuchten und damit neue Freundschaften geschenkt, dass sie alleine dafür einen Orden verdient hätte.